Suche

Einreisebedinungen & Visum für Shanghai

Wir sitzen vor gepackten Koffern, gleich geht es los. Unser Flug geht von Frankfurt mit Air China direkt nach Shanghai Pudong International Airport. Die Flugzeit beträgt 10 Stunden 50 Minuten. Der Hautpstadtflughafen liegt 45 Kilometer östlich von Shanghai. Ihr erreicht Shanghai-Stadt neben den Bussen und Taxis auch durch eine Magnetschwebebahn. Die erste ihrer Art weltweit. Die Schwebebahn benötigt vom Flughafen bis zum Stadtviertel Pudong 7 Minuten 21 Sekunden.

In der Magnetschwebebahn vom Flughafen in die City

Währung

In China zahlt ihr mit Renminbi (RMB). Der im Allgemeinen Yuan oder Kuai genannt wird. Für 1 Euro erhaltet ihr knapp 7,60 Yuan (Stand Februar 2019). Hongkong und Macau besitzen jeweils eine lokale Währung.

Visum

Hier gilt die 144 Stunden (6 Tage) Regelung für den Visa freien Aufenthalt. Diese Regelung gilt für die folgenden Regionen:

  • Region 1: Shanghai, Jiangsu Province und die Provinz Zhejiang
  • Region 2: Beijing, Tianjin, und die Provinz Hebei
  • Region 3: Die Provinz Liaoning
  • Für 2019 sind weitere Orte für den Zugang verfügbar: Xiamen, Qingdao, Wuhan, Chengdu und Kunming

Dokumente für die Einreise

Für die Beantraung der 144 Stunden Aufenthaltsgenehmigung müsst ihr folgende Dokumente vorlegen:

  • Gültiger Reisepass
  • Gültiges und bestätigtes Ticket mit Datum und Sitzplatz zur Weiterreise in ein Drittland
  • Visa für das Drittland (falls erforderlich)
  • Ausgefüllte arrival und departure card (liegen dort aus)

Einreisebedingungen Shanghai

  • Eure Reisezeit darf nicht mehr als 144 Stunden betragen und ihr müsst im Reiseverlauf ein weiteres Drittland oder Region besuchen. Unser Reiseverlauf war zum Beispiel, Deutschland — Shanghai — Hong Kong — Vietnam.

WeChat als Alternative zu Bargeld

China hat in den letzen Jahren eine digitale Revolution erlebt. Insbesondere beim Bezahlen von kleinen Geldbeträgen. Nur noch wenige nutzen heute Bargeld, um in Restaurants und Läden zu zahlen. Selbst für kleine Summen nutzen viele Bezahl-Apps wie WeChat Pay. WeChat ist eine Mischung aus WhatsApp, Facebook und Mobile Payment. Viele Chinesen nutzen WeChat für ihre gesamten Onlineaktivitäten. Die meisten Betriebe nehmen nur noch selten Bargeld entgegen. Selbst Bettler setzen mittlerweile auf digitale Lösugen. Bei deiner Reise wirst du immer wieder mit WeChat Pay in Kontakt kommen. Für Touristen stellt sich der Bezahldienst eher als Bürokratie gewordener Albtraum dar. Medienberichten zu Folge, soll der Dienst auch mittlerweile mit ausländischen Kreditkarten funktionieren. Erfahrunberichte scheinen allerdings das Gegenteil zu bestätigen.

Alles weitere zu WeChat Pay und wie wir es geschafft haben damit zu zahlen, liest du in unserem nächsten Blog-Beitrag.


Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließen
Zweitverschiebung © Copyright 2018.
Schließen
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.